02. SPW

Von , 8. Januar 2010 13:02

Für die vormilitärische Ausbildung von Jugendlichen baute das VEB Automobilwerk Sachsenring Zwickau/ VEB IFA Karosseriewerk Halle 1953/54 zwei annähernd maßstabgerecht verkleinerte Nachbauten des SPW 152. Basis für die Fahrzeuge bildeten verlängerte Bodengruppen des Trabant-Kübels. Auch die beiden Hinterachsen sowie die Vorderachse kamen aus der Trabant-Produktion. Gleiches galt für Motor, Getriebe, Auspuffanlage, Bremsanlage, Fahrer-, Beifahrersitz und Armaturenbrett. Der Blechaufbau bot vorne Platz für den Fahrer und den Fahrbegleiter bzw. Fahrlehrer sowie weitere 6 bis 8 Personen. Einige Jahre später passte man die 4,20 m langen, 1,45 m breiten und  1,50 m hohen Fahrzeuge dem Rüststand der NVA an.
Im Zuge der Umbauten wurden u.a. Übergangsschienen für Gräben und kleine Hindernisse seitlich am Aufbau knapp über den Hinterachsen und zwei 20l Kraftstoffkanister links und rechts an der Heckwand montiert. Ursprünglich trugen die 800 kg schweren Fahrzeuge auch die DDR-Hoheitsabzeichen. Quelle

Technische Daten:

Fahrzeug-u. Aufbauart: Personenkraftwagen, offen

Baujahr: 1959/ Umbau 1972

Type: Kübel/SPW 152 Halle

Hersteller: VEB Automobilwerk Sachsenring Zwickau/ VEB IFA Karosseriewerk Halle

Fahrzeugident-Nr.: 8252

Motor/Getriebe:

Zylinderzahl: 2

Arbeitsverfahren: Otto/Zweitakt

Hubraum: 594ccm

Leistung: 24PS bei 4200U/min

Schmiersystem: Gemischschmierung 1 : 50

Kühlung: Luftkühlung

Getriebe: Blockgetriebe 4-Gang Lenkerschaltung

Füllmenge Tank: 24 Liter

Sonstige Daten:

Länge: 4.200mm

Breite: 1.450mm

Höhe: 1.500mm

Leergewicht: 800kg

Sitzplätze vorne: 2

Sitzplätze hinten: 6 bis 8

Achsen: 3, davon 1 angetrieben Federung: vorn und beide hinteren Achsen Quer- Blattfederung Bremsen:hydraulische Bremsanlage Vorn Simplexbremse (ein Zyl. pro Rad) hinten 1.Achse Simpl.(ein Zyl. pro Rad)

Zurück zur Übersicht

pixelstats trackingpixel

Keine Kommentare möglich